Über mich

Out of the Hamsterrad!

Mehrere Jahre habe ich als Unternehmensberaterin für Veränderungsprozesse und Digitale Transformation in einem renommierten Beratungsunternehmen gearbeitet und mich in meiner Elternzeit zur Systemischen Management Coach bei Nina Meier (www.ninameier.de) ausbilden lassen.

Nach einiger Zeit musste ich feststellen, dass eine typische (Partner-)Karriere in so einem großen Konzern nicht das ist, was ich mir für mich wünsche.  Das, was mich eigentlich schon mein ganzes (Berufs-)leben antreibt, der Bezug zu Menschen und dem Menschlichen, ging ein wenig verloren. Mir fehlte immer mehr der Austausch mit und die Unterstützung von Menschen, die sich ihren Herausforderungen stellen müssen – ob beruflich oder privat. Mir liegen Menschen einfach am ❤ -en.  Dazu kam: ich wollte eigenständig in dem sein, was ich tue und vor allem meine eigenen Ideen vorantreiben und umsetzen. Nicht abhängig sein von übergroßen Strukturen und Prozessen. Strukturen und Prozesse liebe ich trotzdem, nur mag ich sie selbst schaffen. Vielleicht kennst Du dieses Gefühl? Dann:
Out of the Hamsterrad!

Long story short

(Foto: Martina van Kann, https://www.van-kann.de/)

im Dezember 2017 habe ich meinen sicheren und anspruchsvollen Job gekündigt (wow) und mich entschieden, mich mit Coaching und Beratung bei Veränderungsprozessen selbstständig zu machen. Here we go. Und wie das manchmal so ist, passen die Dinge plötzlich zusammen. Von April bis Dezember 2018 habe ich die Hamburger Community von Mompreneurs.de geleitet. Ebenfalls im Dezember habe ich “MumWorks Hamburg” mein eigenes Netzwerk für selbstständige Mütter in Hamburg und Umland gegründet. Women Empowerment für Mütter mit Ambitionen, ihr eigenes Ding zu machen, ist mir wahnsinnig wichtig und hierfür stehe ich gerne ein. Hier findet Ihr einen NDR-Beitrag mit mir zum Thema “Mompreneurs”, dieser wurde am 6.3.18 in dem Format “DAS!” ausgestrahlt.

Ich versuche meine beruflichen Ziele, wie eine bedürfnisorientierte Karriere und eine sinnstiftende Tätigkeit sowie meine privaten Ziele, nämlich eine enge Bindung zu meiner Familie und ein gutes Vorbild für meine Tochter zu sein, miteinander zu kombinieren.Ich möchte kein Leben voller Kompromisse. Ich möchte genau das tun, worin ich gut bin und meine Passion gefunden habe – und ebendies auch so weitergeben. Ich möchte Dir dabei helfen, genau dasselbe zu tun.

Ich sehe mich als Verfechterin des modernen Feminismus und glaube, dass wir diesbezüglich auf einem guten Weg – aber noch lange nicht angekommen – sind. Mir sind Themen wie Gleichberechtigung bei der Kindeserziehung genau so wichtig wie die Beseitigung des Gender Gaps. Ich verabscheue Stereotypisierungen von Mädchen und Frauen gleichermaßen wie ebendiese von Jungs und Männern. Ich bin keine Gender Study-Expertin und möchte es auch nicht sein. Trotzdem schlägt mein Herz für diese Themen. Ich wohne mit meinem fantastischen Ehemann und meiner 2-jährigen Tochter im schönen Hamburg.